Betrug beim Broker BDSwiss?

BDSwiss ist ein Broker, der wie kein zweiter für den Handel mit Binären Optionen steht. Wenn man sich zum Beispiel anschaut wonach bei Google gesucht wird, fällt einem auf, dass mehr Leute nach „BDSwiss“ suchen als nach „Binäre Optionen“. Man kann also eindeutig sagen, dass BDSwiss nicht mehr als Broker wegzudenken ist und den Trend, der zurzeit im Binäroptionshandel herrscht stark geprägt hat. Die Fragen, die man sich aber stellen sollte sind folgende: Warum kennen so viele BDSwiss? Warum kommt für sie der Handel mit Binären Optionen nur dort in Frage? Wie hat es BDSwiss geschafft so bekannt zu werden? Und dann gibt es noch eine Frage, die vielen Händlern am Herzen liegt: Ist BDSwiss Betrug?

Um die Antwort zu finden muss man etwas weiter ausholen und sich den Markt für Binäre Optionen einmal etwas genauer anschauen. Dort gibt es zwar etablierte Broker wie zum Beispiel Anyoption, aber die Branche ist noch sehr jung. 2012 hat sich zwar sehr viel getan und Binäre Optionen wurden richtig bekannt gemacht. Aber die meisten Plattformen entstanden erst 2009 und 2010, genauso wie BDSwiss.

Unter diesen Aspekten kann man sich dann genau anschauen ob BDSwiss Betrug ist oder nicht. Die gängigen Lizenzen gibt es für Broker in Zypern und dort hat auch BDSwiss seinen Firmensitz. BDSwiss hat zwar auch Niederlassungen in Deutschland, genauer gesagt in Frankfurt und eine in Österreich, Wien, aber der Hauptsitz muss in Zypern sein damit man überhaupt die Lizenz bekommt. Es gibt praktisch keine Handelsplattformen, die besser reguliert sind, unterm Strich muss man sagen, dass die Regulierung bei Brokern für Binäre Optionen allgemein noch zu Wünschen übrig lässt und ungefähr dem Stand vom Devisenhandel vor einigen Jahren entspricht. Das spricht aber sicherlich noch nicht für Betrug oder ist Indiz, dass BDSwiss nicht seriös ist. Es heißt nur, dass die Branche zwar reguliert wird, aber man sich als Trader längst nicht so sicher fühlen kann wie bei einer Bank.

Wenn man aber die Strategie von BDSwiss kennt, wird einem auch schnell klar warum dieser Broker eigentlich kein Betrug sein kann. Er hat sehr viel investiert um dorthin zu kommen wo er jetzt ist und eine Marke aufgebaut, die wie keine andere für den Optionshandel steht. Warum sollte das Unternehmen das Risiko eingehen diese Marke zu zerstören nur um etwas mehr aus seinen Tradern heraus zu holen? Ein Broker für Binäre Optionen verdient gut genug weil das Risiko und auch die Rendite für Händler sehr hoch ist. Das ermöglicht genügend Spielraum, so dass der Broker bei jeder Option immer ein paar Prozent verdient. Er hat es dabei nicht nötig zu betrügen oder die Handelsplattform zu manipulieren.

Der Konflikt mit dem Wallstreet Trick

Der Wallstreet Trick ist etwas über das man eigentlich gar nicht reden sollte. Es ist einfach nur eine Marketingmaschine bei der ahnungslosen Tradern versprochen wird wie sie mit einfachen 60 Sekunden Trades sehr viel Geld verdienen können. Natürlich funktioniert das System nicht und es ist einfach nur Abzocke mit falschen Versprechungen. Die Leute hinter Wallstreet Trick verdienen wenn sich die ahnungslosen Trader über deren Webseite bei einem Broker anmelden und dort verlieren. Einer dieser Broker war bis vor kurzem BDSwiss. BDSwiss hat aber irgendwann heraus gefunden wie die Leute hinter Wallstreet Trick arbeiten und deren Konto gesperrt. Daraufhin hat Wallstreet Trick versucht BDSwiss durch den Dreck zu ziehen und hat in der sogenannten „BDSwiss Warnung“ behauptet, dass die Plattform den Handel manipuliert und somit betrogen wird. Diese Anschuldigungen sind aber frei erfunden und zurzeit werden wohl rechtliche Schritte eingeleitet. BDSwiss arbeitet mit der SpotOption Plattform, eine der größten weltweit wo auch andere große Broker wie Anyoption oder OptionBit Trading anbieten. Wären die Anschuldigungen korrekt, würde das auch auf diese Broker zutreffen und das würde die halbe Branche betreffen. Es sind einfach nur Behauptungen von Betrügern um noch mehr Geld zu machen. Fallen Sie nicht darauf herein.

Erfahrungen mit BDSwiss

Wenn man einmal von solchen Anschuldigungen absieht ist es wichtig die Erfahrungen der Kunden zu beleuchten. Und hier muss man ganz klar sagen, dass BDSwiss sehr gute Arbeit leistet und nicht umsonst die zufriedensten Händler hat. Das liegt alleine schon am ausgezeichneten Support, der jeder Zeit verfügbar ist und bei Problemen schnell weiterhilft. Gibt es Schwierigkeiten mit einer Option, kann man den Kundendienst per e-mail, Skype oder Telefon kontaktieren und in unserem Test dauerte bei fünf Versuchen die längste Antwort gerade mal 2 Minuten im live Chat! Etwas besonderes ist auch das Bonus Angebot, das für einzelne Trader zurecht geschnitten wird. Andere Broker verkünden ihr Bonus Angebot meistens auf den Webseiten (Sie kennen sicher die Werbungen mit „1.000 Euro gratis zum traden!“). BDSwiss geht hier jedoch dezenter vor und möchte nicht, dass der Eindruck entsteht als würden die Händler deswegen zu besonders viel Handeln aufgefordert werden, was ohne Zweifel sehr seriös ist.

Wichtig sind auch Einzahlung und Auszahlung, denn nur wenn die Zahlungen einwandfrei und schnell abgewickelt werden, kann man von einem seriösen Angebot sprechen. BDSwiss gibt die Möglichkeit mit allen wichtigen Zahlungsmethoden wie Banküberweisung, Kreditkarte, Moneybookers, etc. einzuzahlen und uns ist kein Fall bekannt wo Auszahlungen nicht reibungslos funktioniert hätten. Auch das ist besonders wichtig um Abzocke zu vermeiden.

Optionen handeln bei BDSwiss ist nicht nur besonders einfach, sondern auch für Profis gedacht. Beim sogenannten Pro Chart handelt es sich um einen professionellen Chart für alle Basiswerte mit dem eine sehr viel professionellere Analyse durchgeführt werden kann. Das ermöglicht traden auf höchstem Niveau.

Fazit

BDSwiss ist ein Anbieter, der vor allem groß und bekannt ist. Die Gründe für diese Bekanntheit sind vor allem der ausgezeichnete Kundensupport, die innovative Tradingplattform, das breite Angebot an Basiswerten (vor allem bei Aktien) und die Nähe zum deutschsprachigen Markt. Optionen zu handeln ist dort wirklich einfach und man fühlt sich von der ersten Sekunde an gut aufgehoben. Dass Gerüchte mit Betrug und haltlose Vorwürfe im Raum stehen ist sehr schade, aber lässt sich wohl nicht vermeiden. Denn je mehr Leute auf einer Plattform aktiv sind, desto mehr Leute gibt es, die derartige Behauptungen in den Raum werfen. Wichtig ist aber der Anteil unzufriedener Händler – und dieser ist bei BDSwiss definitiv sehr klein. Im Zweifel sollte man immer nach den Erfahrungen der Mehrheit gehen und sich nicht darauf verlassen wenn irgendwo behauptet wird, dass ein Anbieter Abzocke sein soll, gerade bei großen Brokern wie Bancdeswiss, die wie keine andere Marke für den binären Optionshandel stehen. Gleiches gilt für die großen Marken wie Anyoption. Und bedenken Sie immer: Sie haben es selbst in der Hand. Nur weil Ihre Performance nicht stimmt muss nicht automatisch jemand anders dafür verantwortlich sein. Wenn Sie schlechte Erfahrungen gemacht haben müssen Sie selbst herausfinden woran es gelegen hat und nicht gleich anderen die Schuld zuweisen. Das war damals so als Aktien für Kleinanleger interessant wurden und das ist auch heute noch so!