Mit dem eToro Copytrader Geld im Schlaf verdienen?

Der eToro Copytrader ist mit Sicherheit eine der aufregendsten Innovationen der letzten Jahre die den Forexhandel bereicherten. Der revolutionäre Ansatz des Forexbrokers eToro ermöglicht es jetzt auch jedem Privatanleger mit nur geringem Tradingkapital, sich sein Vermögen quasi managen zu lassen. Sie müssen sich selbst nicht mehr mit den Tücken und Schwierigkeiten des Forex Marktes herumschlagen, sondern können vollautomatisch vom Wissen und Können der erfolgreichsten Trader profitieren. Klingt spannend? Ist es auch. Wir wollen Ihnen heute zeigen, was der Copytrader genau ist, wie Sie diesen richtig einsetzen und ob so ein einfaches System überhaupt funktionieren kann.

Was ist der eToro Copytrader?

Das Prinzip ist sehr einfach. eToro hat sich 2012 zu weit mehr als einem reinen Forex Broker weiterentwickelt und ist heute fast schon so etwas wie ein kleines Facebook für Devisenhändler – eToro Social Trading machts möglich. Mit Hilfe des eToro Copytraders haben Sie die Möglichkeit, jeden Trade anderer eToro Kunden sehr einfach zu kopieren. Sie können sich das so ähnlich vorstellen wie bei einem vollautomatischen Signalservice. Dieser übermittelt Ihrer Handelsplattform beispielsweise ein Verkaufssignal und diese führt den tatsächlichen Verkauf vollautomatisch aus. Bei eToro ist das so ähnlich, aber mit dem Unterschied, dass Ihr Signalservice aus Fleisch und Blut ist und Sie sich diesen selbst aussuchen können. Im sogenannten Openbook von eToro erhalten Sie eine Übersicht über die erfolgreichsten Devisenhändler in einer Rangliste dargestellt. Diese können Sie nach verschiedenen Kriterien filtern und den Ihrer Ansicht nach besten Trader heraussuchen. Ein Klick und schon werden die Trades des Forex Gurus automatisch in Ihrem Portfolio gespiegelt, also kopiert. Man könnte dies auch so interpretieren, als ob Sie diesem Devisenhändler einen Teil Ihres Kapitals anvertrauen würden und dieser handelt für Sie. Sie machen dieselben Gewinne, aber auch dieselben Verluste. Bis zu 20% Ihres Kapitals können Sie so auf das taktische Geschick eines erfolgreichen Investors setzen – insgesamt können Sie maximal 10 Tradern folgen.

Natürlich wird der Trade des „Gurus“ in punkto Positionsgröße nicht 1:1 umgesetzt sondern in Relation zu Ihrer Kontogröße. Angenommen Sie kopieren einen Trader der 50.000 Euro auf seinem Trading Konto hat. Dieser kauft eine EURUSD Position um 200.000 Euro (da Sie im Forex Handel auf Margin traden ist es ganz normal, dass Sie wesentlich größere Positionen kaufen, als Ihr eigentliches Tradingkapital). Ihr Tradingkonto umfasst nur 1000 € – Sie haben gerade erst begonnen Devisen zu handeln. Mit 20% davon replizieren Sie die Transaktionen der Traders – also mit 200 €. Die Positionsgröße, die auf Ihrem Account zeitgleich eröffnet wird, beträgt somit lediglich 800 Euro.

Tipps zum Copytrader

Der eToro Copytrader ist sehr einfach zu bedienen und in kurzer Zeit können Sie dies erlernen. Viele Anfänger und auch erfahrenere Forexhändler machen aber den Fehler, einfach jene Trader zu kopieren die in einem bestimmten Zeitraum den größten Gewinn gemacht haben. Das sollten Sie auf keinen Fall machen! eToro bietet Ihnen die Möglichkeit das Openbook nach verschiedenen Kriterien zu filtern und das sollten Sie auf alle Fälle ausnutzen, denn Spekulanten die in einem bestimmten Zeitraum den größten Profit gemacht haben müssen noch lange keine guten und vor allem konstanten Trader sein. Gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Als Zeitperiode wählen Sie ein Jahr. Damit ist sichergestellt, dass Ihr Guru nicht eine Eintagsfliege ist, der nur in den letzten paar Wochen zufällig auf das richtige Pferd gesetzt hat.
  • Das Minimum an Trades sollte auf Maximum – also 100 – gestellt und gefiltert werden. Wenn jemand in 3 Trades sein gesamtes Vermögen gesetzt hat und 3 x gewinnt, dann hat er auch eine sehr guten Erfolg vorzuweisen. Er ist aber deswegen alles andere als ein guter Trader.
  • eToro bietet Ihnen auch die Gelegenheit nach dem wöchentlichen Drawdawn zu filtern. Dieser sollte nicht zu hoch sein, denn das deutet auf zu hohe Risikobereitschaft hin auch wenn die Rendite insgesamt sehr gut erscheint.

Filtern Sie das Openbook nach diesen Kriterien und sehen Sie sich erst jetzt die Rendite der eToro Händler an. Wenn möglich, dann suchen Sie sich nicht unbedingt jene Währungstrader, die am öftesten kopiert werden. Warum sagen wir Ihnen später.

Folgende Werte sagen nicht sehr viel über das Können eines Traders aus:

  • Verlorene Wochen: Auch wenn jemand nur ein sehr kleines Wochenminus gemacht hat wird dieser Wert berücksichtigt. Es ist aber ein gewaltiger Unterschied, ob man 0.5% oder 25% Minus macht.
  • Gewinn Ratio: Die prozentuelle Anzahl der gewonnen Trades ist ebenfalls sehr wenig aussagekräftig für den nachhaltigen Profit. Diese hängt sehr stark vom Tradingstil der jeweiligen Person ab. Jemand mit 80% gewonnen Trades kann insgesamt Verlust machen – jemand mit nur 40% kann insgesamt sehr gute Gewinne machen.
  • Leverage: Auch der eingesetzte Hebel ist kein relevanter Wert da dieser nicht berücksichtigt, wo der jeweilige Trader beispielsweise seine Stops gesetzt hat.

Insgesamt sollten Sie nur jemanden folgen bzw. dessen Trading kopieren, der eine sehr ausgeglichenen Profitkurve mit wenigen Drawdawns hat. Mit anderen Worten: Die Varianz Ihres Vorbilds sollte möggichst gering sein und er sollte konstant und regelmäßig Geld gewinnen.

Kann der eToro Copytrader wirklich funktionieren?

Unserer Erfahrung nach kann der eTroro Copytrader zwar funktionieren, das Ganze ist aber nicht so leicht wie es vielleicht auf den ersten Blick erscheinen mag.

Zum einen können Sie in der eToro Bestenliste hunderttausende Trader ansehen. Wie es so schön heißt, findet auch ein blindes Huhn manchmal ein Korn, und dementsprechend können Sie nur sehr schwer sagen ob die Performance nicht doch vielleicht auf Glück zurückzuführen ist. Die schon erwähnten Tipps sollen Ihnen helfen dies herauszufiltern.

Zum anderen sollten Sie jene Gurus vermeiden, die eine sehr große Anzahl an Kopierern haben. Hier ist der Grund: Der Forex Markt ist der größte Markt weltweit und es werden täglich ca. 3-4 Billionen Dollar umgesetzt – eine schier unglaubliche Summe. Dementsprechend scheint es fast unmöglich, dass dieser Markt beeinflusst werden kann. Aber überlegen Sie sich einfach folgendes. Ihr menschlicher „Signaldienst“ hat 5000 Kopierer und eröffnet eine prozentuell zu seiner Accountgröße große Position. Zeitgleich wird diese Transaktion bei allen Kopierern relativ gespiegelt. Sagen wir im Schnitt beträgt die Positionsgröße 10.000 €. Das klingt vielleicht sehr viel, ist es aber im Forexhandel nicht wirklich. Sie traden auf Margin und bei eToro brauchen Sie nur 0,25% der Positionsgröße tatsächlich in Ihrem Account zu halten. Sie könnten also schon mit 25 € eine Position von 10.000 € eröffnen (ob dies sinnvoll ist wollen wir hier nicht weiter hinterfragen). Wenn 5000 Trader zur gleichen Zeit eine solche Position eröffnen, dann ergibt dies insgesamt eine Ordergröße von 50.000.000 €. Damit lässt sich nach unseren Erfahrungen schon einiges beeinflussen, vor allem in nicht so liquiden Währungspaaren und zu nicht so liquiden Zeiten. Ein kleiner Privatinvestor handelt sozusagen gehebelt durch seine Copytrader ein Volumen wie eine Investmentbank. Für solche Volumina sind allerdings ganz andere Strategien notwendig, als wenn Sie kleine Summen handeln. Die Strategien eines Gurus werden also, je mehr Copytrader ihm “auf den Fersen sind”, immer schlechter funktionieren.

Fazit

Unseren Erfahrungen mit eToro zufolge ist es durchaus möglich mit dem Copytrader Gewinn im Devisenhandel zu machen. Es ist aber sicherlich nicht so, dass Sie einmal Ihre “Meister” aussuchen und sich dann zurücklehnen können. Sie müssen kontinuierlich die Trader denen Sie folgen überwachen und eigene Schlussfolgerungen daraus ziehen – sonst haben Sie ein Problem. Achten Sie auch darauf, immer möglichst 8-10 Gurus zu folgen. Dadurch sind Sie besser diversifiziert, brauchen die plötzlich schlechter werdende Bilanz eines einzelnen nicht zu fürchten und streuen das Risiko. Auch wenn die Werbung anderes verspricht, dieses einzigartige eToro Feature funktioniert nur mit viel Routine, aber man sollte es sich auf alle Fälle ansehen – am besten zum Start eine Woche bis einen Monat mit einem Demokonto einen Test machen und danach den eToro Bonus damit “freispielen”. Der eToro Copytrader ist sicherlich sehr interessant und ein dickes Plus für den Devisenhandel.