Forex Broker mit Paypal

Paypal hat sich in den letzten Jahren zur größten eWallet entwickelt und stellt bei den online Zahlungen jede andere Zahlungsmethode in den Schatten. Dabei konkurriert Paypal nicht mit Kreditkarten, sondern bietet die Möglichkeit seine Kreditkarte mit Paypal zu verknüpfen und sich bei jeder Zahlung die Eingabe der sensiblen Daten zu sparen. In vielerlei Hinsicht ist Paypal für den Benutzer ein Gewinn und das gilt natürlich auch für Forex. Broker, die sich mit ihrem Angebot vor allem an Einsteiger richten müssen mittlerweile eine Zahlung mit Paypal anbieten. Damit können Trader innerhalb weniger Sekunden Geld auf ihr Konto laden und die Einzahlung wird zum Kinderspiel. Gleiches gilt natürlich auch für die Auszahlung, die ebenfalls so schnell funktioniert wie keine andere Zahlungsmethode. Broker wie eToro bewerben Paypal sogar sehr prominent und das sind auch Broker, die man uneingeschränkt für die Einzahlung mit Paypal empfehlen kann.

Klicken Sie hier um sich unsere Broker Erfahrungen zu eToro und Plus500 anzusehen!

Die besten Paypal Broker

Man sollte nicht den Fehler machen alle möglichen Broker zu durchstöbern und einfach beim ersten einzuzahlen wo man das Paypal Logo sehen kann. Der Devisenhandel mit echtem Geld muss sehr gut durchdacht werden und dabei ist es egal ob man mit Paypal, Überweisung oder Moneybookers einzahlt. Es gibt also einiges zu beachten und darauf möchten wir im Folgenden eingehen:

Zunächst einmal soll der Broker auch das zu bieten haben was man möchte, unabhängig von den Zahlungsmitteln. Das heißt, dass Sie einen Anbieter brauchen, der in Sachen Software, angebotenen Devisen Paare, Hebel, usw. Ihren Ansprüchen genügt. Es bringt Ihnen nichts wenn Sie mit Paypal einzahlen können, der Broker aber nur wenige Währungspaare, eine schlechte Plattform und einen hohen Spread bzw. Gebühren verlangt. Dann muss es Ihnen egal sein ob Sie Paypal verwenden könnten oder nicht…

Gleiches gilt für die Seriosität und Sicherheit beim Forex Trading. Paypal dürfen mittlerweile alle online Shops verwenden und auch bei Brokern ist es ähnlich. Nur weil jemand Paypal als Zahlungsmethode anbietet heißt es noch lange nicht, dass der Handel dort auch sicher ist. Zwar kann es ein Qualitätsmerkmal sein, muss es aber nicht. Wir empfehlen daher sich vor allem auf die großen Marken zu verlassen. Bei einem großen und bekannten Broker zu handeln ist zum Beispiel sehr viel sicherer als bei einem kleinen und unbekannten.

Wenn Sie nicht nur Forex traden, sondern auch mit Aktien, Rohstoffe, etc. brauchen Sie natürlich auch einen Anbieter, der Sie in dieser Hinsicht unterstützt. Ein gutes Komplettpaket bietet dabei AvaTrade, ebenfalls sehr verlässlich und mit Paypal Unterstützung.

Es gibt noch weitere Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen und Sie sollten sich nicht völlig auf Paypal versteifen. Warum sollten Sie sich nicht die Mühe machen einmal Ihre Kreditkartendetails einzugeben oder eine Banküberweisung zu machen wenn Sie einen perfekten Broker finden, wo aber kein Paypal angeboten wird. Zudem kann es durchaus sein, dass Sie die Gebühr sparen wenn Sie von Ihrem Konto auszahlen. Gebühren fallen in der Regeln nicht bei der Einzahlung an, sondern erst wenn Sie eine Auszahlung tätigen.

Der Bonus ist auch so ein Thema, das Sie beachten sollten. Er kann das Trading wesentlich einfacher machen und auch wenn es nur ein paar Euro mehr sind, die Sie erhalten. Am Forex Markt sind auch kleine Beträge wichtig und die Wahl des richtigen Bonus spielt hier eine entscheidende Rolle. Achten Sie aber auch immer auf die minimale Einzahlung und die Bedingungen und setzen sich mit diesem Thema auseinander bevor Sie sich zu sehr verrennen. So manches Angebot ist auch nur xy Tage gültig, so dass es limitiert ist und Sie auf die Aktualität achten müssen.