Forex Broker Einzahlung mit Paysafecard

Die Paysafecard, die es bereits seit dem Jahr 2000 gibt, ist ist eine der bequemsten elektronischen Zahlungsmittel online. Sie können damit Ihre Einkäufe im Internet bequem und vor allem auch ohne zu viele Ihrer persönlichen Daten bekannt zu geben durchführen. Die Paysafecard ist eine der letzten Möglichkeiten im Internet anonym zu bleiben und trotzdem Zahlungstransaktionen vornehmen zu können. Über Umwege können Sie auch im Forex Trading bei verschiedenen Brokern dieses Zahlungsmittel verwenden und damit Geld auf Ihr Handelskonto einzahlen.

Wie funktioniert die Paysafecard

Die Karte selbst können Sie auf Tankstellen, im Kiosk und diversen anderen Kaufhäusern erwerben. Sie ist mit einem Guthaben von 10 Euro bis 100 Euro geladen, das Sie für Ihre Online-Einkäufe verwenden können. Dazu geben Sie einfach den Pin im jeweiligen Onlineshop ein, den Sie auf der Karte finden und schon haben Sie bezahlt ohne alle Ihre persönlichen Daten bekannt geben zu müssen.

Forex Broker Einzahlung

Im Forex Handel wird die Paysafecard leider nur sehr selten akzeptiert. Das hat vor allem den Grund, dass Sie beim Forex Trading sowieso nicht anonym bleiben können und mit der Prepaid-Karte auch nur sehr kleine Summen einzahlen könnten, also zu wenig Geld um ernsthaft Devisen zu handeln. Aber natürlich können sie die Zahlungsmethode bei den meisten Brokern trotzdem nutzen, und zwar über den Umweg eines eWallet Kontos wie zum Beispiel PayPal. Der Trick ist der, dass Sie Ihr PayPal Konto mit der Paysafe-Karte befüllen können und über diesen Umweg Geld auf Ihr jeweiliges Broker Handelskonto einzahlen können. Das funktioniert sehr gut und vor allem auch sehr schnell. Innerhalb von wenigen Minuten haben Sie mit der Prepaid-Karte auf Ihr PayPal-Konto eingezahlt und mit wenigen Klicks erfolgt die Überweisung zu Ihrem Forex Broker. Die Auszahlung erfolgt dann ebenfalls wieder auf Ihr PayPal Konto.

Eine weitere Möglichkeit um auf diesem Umweg Geld bei Ihrem Broker einzuzahlen wären die eWallet Anbieter Skrill (ehemals Moneybookers) und Neteller. Im Wesentlichen bieten beide Unternehmen Ihren Kunden ähnliche Möglichkeiten und beide Zahlungsmethoden funktionieren sicher und zuverlässig. In den letzten Jahren hat sich aber Skrill als Marktführer etabliert und es ist zu bezweifeln, dass Neteller diesen Rückstand jemals aufholen wird.

Fazit

Die Paysafe-Prepaid-Karte ist sicherlich eine interessante Option um bei Ihrem Broker einzuzahlen. Natürlich bekommen Sie damit nur sehr wenig Geld auf Ihr Handelskonto und in der Regel müssen Sie auch den Umweg über einen eWallet-Anbieter nehmen. Damit ist die Möglichkeit vor allem für Anfänger geeignet, die das Trading einmal ausprobieren wollen und vielleicht keine Kreditkarten zur Verfügung haben.

Da Sie sich für diese Zahlungsmöglichkeit interessieren gehen wir davon aus, dass Sie neu im Forex-Handel und neuer Trader sind und vor allem einmal “Devisenluft” schnuppern wollen. Deshalb haben wir ein sehr interessantes Angebot für Sie ausgegraben und zwar den 25 Euro gratis Angebot von Plus500. Beim von der britischen FSA lizenzierten Broker erhalten Sie ohne Ersteinzahlung 25 Euro kostenloses Geld nur für die Kontoeröffnung. Als Anfänger sollten Sie sich dieses Angebot nicht entgehen lassen, denn wer weiß, aus diesen 25 Eur könnten sehr viel mehr werden!

25 Euro gratis von Plus500 holen – hier klicken!