Forex Trading mit Skrill / Moneybookers

Bei Skrill handelt es sich um eine sehr beliebte Zahlungsmethode, die zwar nicht ganz so weit verbreitet ist wie Paypal oder die Kreditkarte, aber da sich immer mehr in den Bereich des Internets verlagert hat Skrill einen ordentlichen Zuwachs bekommen. Und jeder, der schon länger damit Zahlungen tätigt weiß auch genau wo deren Stärken liegen. Ich persönlich nutze Skrill schon seit fast 10 Jahren, also von Anfang an. Damals war die Verbreitung noch stark eingeschränkt und auch vor 5 Jahren hatte man Probleme einen Forex Broker zu finden bei dem man damit einzahlen konnte. Dabei ist es doch so viel einfacher und teilweise auch sicherer. Schließlich braucht man nur seine Logindaten und kann innerhalb weniger Sekunden eine Überweisung tätigen. Und das Beste dabei ist, dass die Auszahlung auch so einfach funktioniert. Im Normalfall hat man wenige Sekunden später das Geld auf dem Konto und das ist natürlich etwas, das man hoch anrechnen muss.

Früher war Skrill ja unter dem Namen Moneybookers bekannt. 2011 hat man sich aber entschlossen ein Rebranding vorzunehmen, das aber langsam angehen zu lassen. Das ist auch der Grund warum Sie den Namen Moneybookers nicht überall von der Webseite gestrichen sehen. Man möchte Moneybookers langsam mit der neuen Marke ersetzen und das hält auch im Jahr 2013 noch an. Aber eigentlich hat Sie das nicht großartig zu interessieren. Wichtiger ist, dass es sich dabei um einen wirklich seriösen und sicheren Zahlungsanbieter handelt, der Zahlungen vor allem schnell abwickelt und bei praktisch jedem Forexbroker willkommen ist. Aus diesem Grund ist Skrill im Forex Bereich eigentlich nicht mehr wegzudenken und stellt auch andere eWallets wie Paypal oder Neteller in den Schatten.

Wenn Sie noch auf der Suche nach einem Anbieter mit Skrill sind gibt es viele Möglichkeiten. Für Einsteiger, die nur wenig einzahlen möchten empfehlen wir ganz klar Plus500, den mittlerweile vielleicht sogar größten Anbieter am Markt.

Hier können Sie sich bei Plus500 registrieren!

Wenn Sie aber eher nach einer MT4 Plattform suchen und professionellen Handel betreiben möchten, sind Sie bei AvaTrade (neuerdings unter dem Namen Ava Trade bekannt) besser aufgehoben. Trader mit viel Erfahrung und die eine hohe Einzahlung machen können werden damit wesentlich mehr Freude haben.

Klicken Sie hier um sich AvaTrade näher anzusehen!

Bei der Wahl des Brokers sollten Sie auch beachten welchen Bonus bzw. Kompensationen Ihnen angeboten werden. Bei eToro wurde dieses Angebot praktisch komplett gestrichen, hier können Sie also wenig erwarten. Andere variieren ihr Angebot zwar, aber es bleibt immernoch vorhanden. Wenn Sie einen Account bei einer Metatrader Plattform eröffnen wollen, sollten Sie vor allem auf die Spreads achten. Der Grund dafür ist einfach der, dass Sie dabei sehr schnell den Anbieter wechseln können ohne die Handelsplattform zu ändern. Das ist ein großes Plus, das Sie auch ausnutzen sollten. Achten Sie dabei auf jeden Fall auch bei der Konto Erstellung